Filmen lernen – Grundlagen

Filmen lernen – Grundlagen

Filmen lernen – Grundlagen und der erste Test

Das Filmen lernen erfordert nicht unbedingt, dass Fachliteratur durchgearbeitet wird. Wer sich erst in die Materie einarbeiten muss, ist ein Amateurfilmer und sollte sich erst einmal um die Grundlagen bemühen. Auch das Anschauen zahlreicher Filme ist nur bedingt von Vorteil. Der größte Lerneffekt neben dem einfachen Ausprobieren kann man durch andere Amateurvideos und sogenannte Nachwuchsfilmer beobachten. Die wichtigste Grundlage ist, dass man ohne Angst an den ersten Film herangeht. Perfektionismus ist gut, aber beim ersten Versuch dennoch unangebracht, da man sich erst mit der Technik und den Möglichkeiten auseinandersetzen muss. Auch wenn ohne Vorkenntnisse ans Werk gegangen werden kann, sollte sich der Amateurfilmer vorab Gedanken darüber machen, welche Informationen und Gefühle zum Ausdruck gebracht werden sollen. Wer sich darüber im Klaren ist, sollte die Szene mit den Schauspielern besprechen und den Dreh starten. Der erste Test zeigt bereits die Dinge auf, welche zu verändern sind. Es ist bereits im Vorfeld sicher, dass die Szenen mehrfach zu drehen sind, da sich Filmer und Spieler erst an diese Aufgaben gewöhnen müssen. Auch der Schnitt ist eine wichtige Aufgabe, die dank der neuen Technik nicht mehr mit der Schere, sondern am Computer erledigt wird.

Welche Informationen gibt der Test?

Beim Test beziehungsweise dem ersten Film kann sich jeder Hobbyfilmer schnell in die Materie hineinfühlen. Alleine die Intuition ist eine große Hilfe und zeigt dabei Schwachstellen auf. Diese lassen sich durch einen Nachdreh oder einen gezielten Schnitt bearbeiten. Zu diesem Testlauf gehört auch, dass das Ergebnis von anderen Menschen, wenn möglich außerhalb der Familie, bewertet wird. Diese Kritik oder Lob ist wesentlich ehrlicher und zeigt, ob man so auf dem richtigen Weg ist. Veränderungen können bei diesem Film oder bei den nächsten Werken umgesetzt werden. Auch Seminare können der Einarbeitung dienen, da eine Fachkraft zur Seite steht.

Bild: © Arrows – Fotolia.com




Back to Top ↑